Modelleisenbahnklub HO-Aalborg

Beschreibung der Anlage 1993 - 2005:

Die Anlage hat ihren Ausgangspunkt in einem Modell des Bahnhofs Aalborg (vor dem Umbau in den 70ger Jahren), von wo eine zweigleisige Strecke nach Svenstrup/Jütland führt und weiter zur Endstation Aarhus. Von Aarhus aus besteht eine Verbindung zu einem versteckten Schattenbahnhof, welcher "das grosse Ausland" darstellen soll. Von Aalborg geht eine eingleisige Strecke über die Eisenbahnbrücke zu einer kleinen Landstation namens Kvissel und weiter zur Endstation Frederikshavn.
Der Privatbahn werden die Aalborger Privatbahnen (APB) zugrunde gelegt und von Aalborg aus wird eine Strecke AHJ (Aalborg-Hadsund Eisenbahn) zur Endstation Hadsund gehen. Von Svenstrup/Jütland aus wird eine Strecke der AHB (Aalborg-Hvalpsund Bahn) abzweigen, aber sofort in einem versteckten Schattenbahnhof verschwinden.
Gleich hinter der Eisenbahnbrücke wird eine Strecke abzweigen FFJ (Fjerritslev-Frederikshavn Eisenbahn), welche Verbindung zu demselben Schattenbahnhof haben wird. Dieses Arrangement soll sicherstellen, dass man alle Züge (DSB und APB) von und nach Aalborg nach einem Fahrplan fahren kann.
Es wird evtl. auch Platz bleiben für eine kurze Privatbahn von Frederikshavn nach Skagen, wobei der Bahnhof Skagen in unserer Werkstatt plaziert werden wird.
Zurück